Inbetriebnahme Labor für Restschmutzanalyse

(Kommentare: 0)

Gravimetrische Bestimmung von Restschmutz an metallischen Bauteilen.

Restschmutzanalysen zur Bestimmung der Oberflächensauberkeit nach VDA-19/ISO-16232 zählen mit zu den wichtigsten Prüfmerkmalen unserer Präzisionsdrehteile. Verunreinigungen in Form von kleinsten Partikeln können fatale Auswirkungen auf die Lebensdauer der Systeme beim Endkunden haben. Dies gilt vor allem für Applikationen bei denen hohe Einspritzdrücke in Verbindung mit feinsten Kraftstoffkanälen zum tragen kommen, aber auch bei Bauteilen wie z.B. Magnetventilen bei denen Stellbewegungen im Hundertstel- oder Mikrometerbereich auftreten.

Unser Analyselabor weist seit seiner Einrichtung eine Verunreinigung von unter 40 µm auf. Es besitzt zur Vermessung der Mikropartikel anhand von präparierten Filtermembranen einen hochauflösenden Partikelscanner. Um gute Messergebnisse zu erzielen ist es neben den klassischen Methoden der Segmentierung von Partikeln möglich mit den neuwertigen Segmentierungsverfahren sowohl große als auch kleine Partikel in einem einzigen Segmentierungsschritt darzustellen. Ein richtlinienkonformes Berichtswesen bildet den Abschluss jeder Sauberkeitsanalyse. Trendanalysen oder Abklingkurven sind über eine Verwaltungsmodul langfristig und in gewünschter Reihenfolge archivierbar.

Auf Anfrage erstellen wir Ihnen ein unverbindliches Angebot über die Durchführung einer Restschmutzanalyse.

Zurück

Einen Kommentar schreiben